kopf suchtfragen 670

Angebote

• Beratung für Angehörige von Alkoholkranken
• Kontrolliertes Trinken
• Abstinenzorientierte Therapie
• FiaZ-Gruppe
• Entspannungsgruppe


Kontrolliertes Trinken
Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Alkoholkonsum riskant ist oder Ihre Gesundheit schädigt?
Haben Sie den Wunsch, Ihren Alkoholkonsum zu reduzieren?
Haben Sie schon öfters versucht zu reduzieren und immer wieder festgestellt, dass es "einfach so" nicht geht?

Das Ambulante Programm: "Kontrolliertes Trinken" (AKT) ist in den letzten Jahren in Nürnberg von Professor J. Körkel entwickelt und erprobt worden. Es basiert auf den Grundlagen der Verhaltenstherapie und Lerntheorie und wendet sich an alle Menschen, die eine Veränderung ihres Alkoholkonsumes anstreben, und für die sich nicht eine Alkoholabstinenz aufdrängt. Es werden einschlägige Grundinformationen vermittelt, eine systematisierte Form der Selbstbeobachtung vorgestellt und eingeführt, sowie gewisse Strategien erprobt.
Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin definiert sein/ihr Ziel selbständig.

Weitere Informationen: www.kontrolliertes-trinken.de

Ansprechsperson
Liane Carlsson
Dipl. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin (FH), Suchttherapeutin

Anmeldung
bei den Fachstellen für Alkoholfragen im Kanton Schwyz:
Goldau 041 - 859 17 17
Lachen 055 - 451 27 17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kurs für wiederholt alkoholauffällige Fahrzeuglenker/-innen
Bei 30 Prozent der tödlichen Unfälle auf Schweizer Strassen ist mindestens ein beteiligter Lenker alkoholisiert. Ein von der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu in Bern entwickelter Kurs für wiederholt alkoholauffällige Fahrzeuglenker soll deren Rückfallquote senken und die Sicherheit auf den Strassen erhöhen.
Die Schulung umfasst ein Vorgespräch und sechs Gruppensitzungen à 2 Stunden.  Den Kursabsolventen wird Hilfe zur Selbsthilfe geboten.  Der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen und das Erarbeiten von Strategien zur Vermeidung von Alkoholfahrten stehen dabei im Vordergrund. Wissenschaftlich bestätigte Erfahrungen zeigen, dass Kurse, die auf diesem Konzept beruhen, die Rückfallrate reduzieren.

Fahrzeuglenker, deren Führerausweis aufgrund wiederholter Alkoholauffälligkeit für mehr als 12 Monate entzogen wurde, können nach erfolgreich absolviertem Kurs ein Gesuch um frühzeitige Rückgabe stellen. Der Ausweis kann dadurch bis zu 3 Monate früher wiedererlangt werden, jedoch frühestens nach der Mindestentzugsdauer von 12 Monaten.
Die Kurse finden in der Regel in der Beratungsstelle in Goldau statt. Die Zeiten (mittwochs zwischen 18 und 20 Uhr, jeweils 14täglich) sind so abgestimmt, dass die Zugsverbindungen in den äusseren Kantonsteil gewährleistet sind. Die Kosten für den Kurs betragen Fr. 650.--

Wir bitten Interessen und Interessentinnen sich möglichst frühzeitig bei der Fachstelle für Alkoholfragen in Goldau (Tel 041 - 859 17 17, Fax 041 - 859 17 19) zu melden, damit wir die Kursdaten entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen abstimmen können.

Entspannungsgruppe
Viele Menschen sind aus den unterschiedlichsten Gründen so angespannt, dass sie die Folgen dieses Stresses nicht mehr ausgleichen können; dies kann zu verschiedenen Erschöpfungszuständen, Depressionen, Angststörungen u.ä. führen.
In einer regelmässig stattfindenden Gruppe vermitteln wir eine Entspannungsmethode sowie  Selbstsuggestionen, Symbolisierungen uä. Dies ist erfahrungsgemäss bei den oben genannten Störungen, bei Schmerzstörungen und Suchterkrankungen hilfreich, aber auch allgemein zur Gesundheitsförderung und Krankheitsvorbeugung.
Die Gruppen finden alle zwei Wochen statt.

Anmeldung
Sozialpsychiatrischer Dienst
Centralstrasse 5c
6410 Goldau
Tel 041 859 17 17, Fax 041 859 17 19

nach oben