kopf suchtfragen 670

Spielsucht

Information
Spielsucht gehört zu den "Nicht stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen". Darunter versteht man Erkrankungen, die ähnliche Symptome hervorrufen wie andere Abhängigkeitserkrankungen - jedoch wird keine Substanz konsumiert. Die pathologische Spielsucht ist seit den 80er-Jahren als Erkrankung anerkannt. Die Spielsucht dominiert häufig zeitlich und finanziell das Alltagsleben der Betroffenen. Sie führt im Verlauf vielfach zu psychischen Problemen. Oft gehören auch massive Verschuldungen und soziale Schwierigkeiten dazu, die das familiäre und gesamte soziale Leben der Betroffenen in Mitleidenschaft ziehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Gerne informieren wie Sie in einem persönlichen Gespräch über die verschiedenen Aspekte der Spielsucht und die damit verbundenen Risiken.

Beratung für Betroffene
Sie machen sich Sorgen über Ihr Spielverhalten oder dem einer nahe stehenden Person und möchten Ihre Situation mit einer Fachperson besprechen?

Gerne klären wir mit Ihnen Ihre persönliche Situation, erarbeiten gemeinsam Lösungsansätze und informieren Sie über Behandlungsmöglichkeiten.

Beratung für Angehörige
Ob Angehörige, Kinder, Partner/innen oder Freunde; Sie sind von einer Suchtentwicklung einer nahestehenden Person immer betroffen. Eine Abhängigkeit entwickelt sich häufig langsam und über Jahre. Daher ist es schwierig die Warnsignale 'dass etwas nicht mehr stimmt' rechtzeitig zu erkennen. Manchmal entwickeln Angehörige selber Krankheitssymptome wie Depressionen oder psychosomatische Beschwerden.

Behandlung und Therapie
Wir bieten persönliche und bedarfsgerechte Therapien und Behandlungen. Unser Team besteht aus PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und PsychiaterInnen (FachärztInnen). So können wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen und Sie bei Bedarf auch medikamentös unterstützen.

Zu Beginn klären wir gemeinsam mit Ihnen, ob eine Therapie für Sie sinnvoll ist. Falls ja, erstellen wir mit Ihnen einen Behandlungsplan, um die Therapie zielführend zu gestalten.

Erstberatungsgespräche bieten wir kostenlos an. Behandlungen, Therapien werden über die Krankenkasse abgerechnet.